Berufsfeuerwehrtag 2018

//Berufsfeuerwehrtag 2018

Berufsfeuerwehrtag 2018

Die Jugendfeuerwehr Pasewalk hat am 06.10.2018 einen sogenannten Berufsfeuerwehrtag durchgeführt. Das heißt: 24 Stunden Dienst.

Nachdem wir uns um 9 Uhr getroffen hatten, haben wir unser Nachtquartier, im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Pasewalk, aufgebaut.

Dann ging es auch schon mit der Ausbildung los und wir starteten mit der „Feuerwehr Dienstvorschrift 10“ (tragbare Leitern).

Nach der Ausbildung stärkten wir uns erst und hatten dann Freizeit.

Es dauerte nicht lange und der Hausgong ertönte . Wir wurden zur Grundschule Ueckertal gerufen. Dort kam es zu einer „unbekannten Rauchentwicklung“.

Nachdem die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder hergestellt war, und wir gerade wieder eine runde Tischtennis spielen wollten, dauerte es nicht lange und wir wurden zur „Tierrettung“ alarmiert. Das Tier (Plüschtier Katze Harald) hatte sich auf einem Dach verirrt und wir haben die Katze mittels Steckleiter gerettet.

Nachdem wir in der Wache eingerückt sind durften natürlich Sport und Spiele nicht fehlen. Vom Fahrrad fahren bis zum laufen auf dem Laufband war alles dabei, wie es natürlich auch im richtigen Berufsfeuerwehralltag ist.

Doch ca. nach einer Stunde ertönte wieder der Gong und wir wurden zum Flächenbrand am Bollwerk gerufen.

Unser Einsatzstichwort lautete „Flächenbrand“, und wir fuhren mit 2 Löschgruppenfahrzeugen (LF) und einem Tanklöschfahrzeug (TLF) zur Einsatzstelle.

Da es ein einsatzreicher Tag war, haben wir uns mit Pizza gestärkt.

Nun dachten wir, dass wir uns unserer Freizeit hingeben können, aber falsch. Diesmal wurden wir  zu einem Einsatz mit dem Stichwort „Ölspur“ gerufen. Auf der Anfahrt zum Einsatzort stellte sich heraus, dass dieser Einsatz eine schnelle Wendung nehmen wird, da es sich nicht um eine Ölspur handelte, sondern um den Einsatz: „Person von Zug erfasst“.

Die Person (Dummy Dieter) war unter dem Zug (Draisine des Lokschuppen Pasewalk) eingeklemmt, sodass wir mit 2 „Büffelwinden“ die Draisine anheben mussten, um die Person zu befreien

Nach diesen zahlreichen Einsätzen waren wir froh, endlich ins Bett gehen zu dürfen.

Als Fazit sehen wir, dass so ein Tag bei der Berufsfeuerwehr aussehen könnte.

Für uns alle war es ein erfolgreiches Wochenende und wir möchten uns besonders bei den unterstützenden Kameraden, dem Lokschuppen, dem technischen Dienst der Stadt Pasewalk, sowie der Pasewalker Marktfrüchte GmbH bedanken.

Vielen Dank sagen die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Pasewalk sowie deren Betreuer.

Bericht:  John Lorenz

2018-10-21T19:41:56+00:0008.10.2018|Jugendfeuerwehr|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

3 × drei =