Schulprojekt findet trotzt der Pandemie die „ERSTEN“ Absolventen

Bereits mit dem Schuljahr 2019/2020 starteten wir mit unserem Schulunterricht Feuerwehr. 10 Mädchen und Jungen entschlossen sich, in der Klassenstufe 9 der Herausforderung zu stellen und wollten im Rahmen des Wahlpflichtunterrichtes mit der feuerwehrtechnischen Grundausbildung beginnen. Schnell konnte bei den Kids das Interesse an der Feuerwehr geweckt und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten als Mitglied in einer Jugendfeuerwehr der Stadt Pasewalk / des Amtes Uecker-Randow-Tal begrüßt werden. Leider warf uns dann die Pandemie etwas aus der Bahn und der Unterricht konnte nicht planmäßig weitergeführt werden. Davon ließen sich die Kids sowie die Ausbilder nicht beeinflussen und holten die noch fehlenden Stunden kurzer Hand an einem Samstag (als es die Pandemielage zu lies) nach. Somit konnte nach dem Schuljahr 2019/2020 doch die Truppmannausbildung Teil 1 erfolgreich abgeschlossen werden. Leider verließen aus den verschiedensten Gründen 3 Mädchen und Jungen das Schulprojekt. Somit gingen wir in der Klassenstufe 9 mit 10 Mädchen und Jungen und in der Klassenstufe 10 mit 7 Mädchen und Jungen ins Rennen. Leider warf uns die Pandemielage wieder aus der Bahn. Somit konnte in der Klassenstufe 9 die Truppmannausbildung Teil 1 nicht und in der Klassenstufe 10 nur teilweise abgeschlossen werden. Trotzdem gab es dann für die Klassenstufe 10 mit der Zeugnisausgabe die Lehrgangsbescheinigungen für die absolvierte feuerwehrtechnische Ausbildung nach FwDV 2. 1 Teilnehmerin aus der Klassenstufe 10 sehen wir im neuen Schuljahr wieder, da sie aus persönlichen Gründen das Schuljahr wiederholt. Alle anderen Absolventen können wir mit den gelegten Grundsteinen in den aktiven Dienst der freiwilligen Feuerwehren entlassen. Wir wünschen Euch auf diesem Wege viel Spaß und Erfolg bei Eurem weiteren Weg in der freiwilligen Feuerwehr.

Wir hoffen, dass wir mit der neuen Klassenstufe 9 wieder neue Mädchen und Jungen für unser anspruchvolles Ehrenamt begeistern und gewinnen können.

Dieses Projekt ist immer noch einzigartig in Mecklenburg-Vorpommern. Es konnte aber unter Beweis gestellt werden, dass sich auch dieser ehrenamtliche Einsatz für die Nachwuchsgewinnung lohnt.

Dem Ausbilderteam hat es sehr viel Spaß und Freude bereitet!

PAZ_15_2021_06_18