Landrat des Landkreises Vorpommern-Greifswald lud zum Kaffee ein

 

Der Landrat des Landkreises Vorpommern-Greifswald kündigte seinen Besuch für den 27.01.2022 in unserem Gerätehaus an. Zu diesem Besuch lud er zum Kaffee ein. Der Anlass war nicht schwer zu erkennen. Michael Sack wollte noch einmal persönlich „Danke“ sagen und zu den Preisen im Rahmen der Verleihung Helfende Hand gratulieren. Dabei schloss unser Schulprojekt mit dem 5. Preis in der Nachwuchsarbeit sowie mit dem Gewinn des Publikumspreises sehr gut ab.

Als weitere Gäste konnten wir unsere Bürgermeisterin Frau Sandra Nachtweih, den Dezernenten sowie stellv. Landrat Dietger Wille, den Ordnungsamtsleiter Werner Hackbarth sowie den Stadtpräsidenten der Stadt Pasewalk Herr Ralf Schwarz, begrüßen.

Frau Sandra Nachtweih erläuterte den Werdegang des Schulprojektes und konnte stolz über das in Mecklenburg-Vorpommern einzigartige Projekt berichten. Alle Beteiligten sind sich einig, dass die Personalsituation in den freiwilligen Feuerwehren angespannt ist und „neue“ Wege der Nachwuchsgewinnung erfordern. Der Landrat bezeichnet dieses Projekt als „clever“ und nachahmungswert. Weiterhin zeigten beide Verantwortlichen für das Schulprojekt, M. Lichtnow und M. Freuer, ihre Erfahrungen mit den Schülerinnen und Schülern auf. Dabei wurde festgestellt, dass die methodisch sowie didaktischen Fähigkeiten voll abverlangt werden, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Lehrgangsziel nach der Feuerwehrdienstvorschrift 2 (FwDV2) vermitteln zu können. Alle gesteckten Ziele konnten bis jetzt, bedingt durch die Corona-Pandemie, nicht erreicht werden. Dass das Projekt aber großes Interesse zeigt, belegen die Zahlen. Somit konnten 12 Mitglieder in den Jugendfeuerwehren sowie 6 Mädchen und Jungen, nach Abschluss der Prüfung, in den aktiven Dienst der jeweiligen freiwilligen Feuerwehr übernommen werden. Profitieren kann aus dem Schulprojekt nicht nur die Freiwillige Feuerwehr Pasewalk, sondern auch die Feuerwehren aus dem Amtsbereich Uecker-Randow-Tal.

Zukunftsorientiert wäre es wünschenswert, dass hauptamtliche Kräfte für die Absicherung sowie für die Durchführung des Schulprojektes eingestellt werden. Dazu hat der Kreistag des Landkreises Vorpommern-Greifswald dem Landrat einen Prüfauftrag für die Durchführung und flächendeckende Einführung des Schulprojektes im Landkreis erteilt. Auch dieser Vorgang wurde pandemiebedingt etwas ausgebremst. Mut macht in diesem Zusammenhang der Koalitionsvertrag der Landesregierung, denn dort ist der Ausbau des Schulprojektes fest verankert.

PAZ_17_2022_01_29